• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

„Jedem Kind ein Instrument“ jetzt auch in Euskirchen

Gute Nachrichten zum Schulanfang: Im kommenden Schuljahr 2010/11 werden erstmals die Erstklässler an fünf Grundschulen in Euskirchen die Chance haben, an ihrer Schule ein Instrument zu erlernen.

Diese erfreuliche Nachricht überbrachte der Euskirchener Landtagsabgeordnete Klaus Voussem nachdem er vom nordrhein-westfälischen Landesverband der Musikschulen die Information bekommen hatte, dass gleich mehrere Grundschulen der Stadt den Zuschlag für das Landesprogramm „Jedem Kind ein Instrument“, kurz Jeki, erhalten haben.

Das noch von der alten Landesregierung im Schuljahr 2007/08 initiierte und mit großem Erfolg im Ruhrgebiet gestartete Programm wird im kommenden Schuljahr nun erstmals auch landesweit ausgedehnt.

In Euskirchen sind die Gemeinschaftsgrundschule Martinschule, die katholische Grundschule Franziskusschule, die evangelische Grundschule Paul-Gerhardt-Schule, die Gemeinschaftsgrundschule Veybachschule in Wißkirchen sowie die Gemeinschaftsgrundschule Kuchenheim in die Musikförderung aufgenommen worden. Hierfür werden in den kommenden zwei Schuljahren 42.536 Euro Landesmittel bereitgestellt.

Im ersten Schuljahr erhalten die Schülerinnen und Schüler durch Fachkräfte der örtlichen Musikschule Euskirchen eine Grundeinführung in die Musik und die Gelegenheit, verschiedene Musikinstrumente kennen zu lernen.

Ab der zweiten Klasse können die Kinder ein von ihnen gewähltes Musikinstrument kostenlos ausleihen und werden in kleinen Gruppen unterrichtet. Je nach Können und Ausbildungsstand bilden sie kleine Schülerensemble und musizieren gemeinsam.

„Das für alle verbindliche Programm Jeki ist eine Bereicherung des Bildungsangebotes. Gerade der musischen Erziehung wurde in der Vergangenheit oft nicht der Platz eingeräumt, den sie für die umfassende Bildung eines Menschen einnehmen sollte. Das kulturelle Verständnis der Kinder wird von klein an gefördert, ihr Gemeinschaftssinn wird beim Spiel im Ensemble gestärkt und Erfolgserlebnisse stärken das Selbstbewusstsein.“ so Klaus Voussem, und weiter: „Dafür sind die Landesmittel bestens angelegt.“

 

 

© CDU Euskirchen 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND