Geplanter „Hühnerhof Hennes“ – CDU Stadtratsfraktion für Zurückstellung des Vorhabens bis alle Fragen beantwortet sind

klaus_voussem_foto_cdu

 

 

Die Entscheidung über die Genehmigung der Freilandhaltung von bis zu 14.999 Hühnern auf dem ehemaligen „Melderhof" wurde in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Planung am 15.04.2010 einstimmig zurückgestellt.  Von Seiten der CDU Stadtratsfraktion gab es eine Reihe von Fragen, die in der Sitzung nicht hinreichend beantwortet werden konnten, da auch noch entscheidungsrelevante Unterlagen - wie der Bericht der unteren Landschaftshörde - fehlten.

 

Insbesondere zu der geplanten verkehrlichen Anbindung und den Möglichkeiten der Vermeidung von Geruchsbelästigungen für die angrenzende Nachbarschaft besteht noch Beratungsbedarf. Offen ist auch noch die Frage des Verbleibs der Exkremente. Die CDU will zudem verhindern, dass unsere landwirtschaftlichen Flächen zu einem „Mekka für industrielle Tierhaltung" werden, erklärte CDU Sprecher Armin Flucht. Deshalb müssen alle offenen Fragen auch in planungsrechtlicher Hinsicht sorgfältig geprüft und beantwortet werden. Eine von der CDU beantragte Bürgerinformation findet am 21.04.2010 um 19.30 Uhr im Euskirchener City Forum statt. Auch die sich hieraus ergebenden Fragen sollen vor einer Weiterberatung des Vorhabens nach Ansicht des Fraktionsvorsitzenden der CDU Klaus Voussem zunächst umfassend geklärt werden. „Auch wenn die Sache derzeit noch nicht entscheidungreif ist, war es für uns wichtig, dass wir die Bürgerinnen und Bürger zum frühestmöglichen Zeitpunkt über das, was der Verwaltung vorliegt, informieren", erklärte Klaus Voussem in seiner Funktion als Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt und Planung am Ende der gut 100-minütigen Beratung.