Der 1. Euskirchener Bildungsdialog war ein voller Erfolg!

Der am 27.09.2011 auf Einladung des CDU Stadtverbandes Euskirchen stattgefundene erste Euskirchener Bildungsdialog war ein voller Erfolg, sagte der Stadtverbandsvorsitzende Klaus Voussem MdL im Anschluss der Veranstaltung.

28.09.2011_092

Über 30 Vertreter von Grundschulen, Hauptschulen, über die Förderschulen bis hin zu den Gymnasien waren der Einladung des CDU Stadtverbandes zu diesem Bildungsdialog gefolgt, um über die anstehenden Veränderungen in der Schullandschaft, aber auch um konkret über den aktuell in der Kreisstadt Euskirchen zur Abstimmung stehenden Schulentwicklungsplan offen und vor allem gemeinsam zu diskutieren. Neben einer Einführung des Stadtverbandsvorsitzenden Klaus Voussem MdL zum Schulkonsens in Nordrhein-Westfalen, erörterte Frau Ruth Schmitz die Eckpunkte des Leitantrages der Bundes- CDU, der im November in Leipzig auf dem Bundesparteitag zur Verabschiedung vorliegt. Ebenso wurde von Frau Christiane Loeb der aktuell vorliegende Schulentwicklungsplan für die Stadt Euskirchen in den Eckpunkten vorgestellt. Dies nahmen die Besucherinnen und Besucher zum Anlass in die Diskussion über die aktuellen Auswirkungen des Schulkonsenses in NRW, aber auch über die aktuellen demographischen Entwicklungen und Auswirkungen auf die Schullandschaft vor Ort zu diskutieren.

Folgende Punkte konnten gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern der Veranstaltung in Bezug auf die aktuellen Auswirkungen des Schulkonsenses in NRW und die aktuellen Auswirkungen auf die Schullandschaft vor Ort herausgearbeitet werden, deren Überprüfung und Prüfung der Umsetzbarkeit die CDU im Rahmen der aktuellen Schulentwicklungsplanung zugesagt hat.

1. Der derzeit in der Abstimmung befindliche Schulentwicklungsplan für die Kreisstadt Euskirchen soll an die aktuellen Gegebenheiten des gerade erst geschlossenen Schulkonsenses in   NRW auf Machbarkeiten und Möglichkeiten abgeklopft werden.
2. Die Informationen und der Informationsfluss bei den Betroffenen, also Schülern, Eltern und Lehrern soll verstärkt werden.

3. Der gemeinsame Dialog mit der CDU und vor allem gemeinsame Dialog der Lehrer und Schulen untereinander soll intensiviert werden.

Stadtverbandsvorsitzender Klaus Voussem MdL resümierte, dass dieser seitens der CDU Euskirchen initiierte Bildungsdialog der erste Schritt gewesen sei, gemeinsam einen offenen Dialog mit Eltern, Lehrern und Schülern zu suchen. Dabei kündigte er weitere Veranstaltungen an, um den begonnen Dialog weiter fortzuführen und zu intensivieren.