• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

CDU Stadtratsfraktion fordert mehr Breitband für Euskirchen

voussem_pult

Die Anbindung an eine leistungsfähige Breitbandinfrastruktur ist für das gesamte Stadtgebiet Euskirchen mehr denn je ein entscheidender Standortfaktor.

„Aus unserer Sicht ist die Verfügbarkeit von entsprechend schnellen Datenleitungen für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt von existenzieller Bedeutung, sagt der Vorsitzende der CDU Stadtratsfraktion Klaus Voussem MdL und weiter: „In einigen Ortsteilen existiert jedoch nach wie vor keine oder aber nur eine sehr unzureichende Versorgung mit Breitbandtechnologie. In den Gebieten, in denen diese Technologie nicht vorhanden ist, entstehen der lokalen Wirtschaft erhebliche Wettbewerbsnachteile. Dies trifft vor allem mittelständischen Unternehmen, die das Rückgrat der heimischen Wirtschaft bilden. Auch das Privatleben der Menschen erfährt Einschränkungen, wenn Ihnen keine adäquate Anbindung an das Internet zur Verfügung steht. Das Internet hat sich zu einem elementaren Bestandteil des Alltagslebens der Bürgerinnen und Bürger entwickelt. Die Nutzung von Videoportalen, sozialen Netzwerken und anderen Angeboten ist ohne eine leistungsfähige Datenleitung kaum möglich.“

Vor diesem Hintergrund hat die CDU-Stadtratsfraktion nunmehr beantragt, das Thema „Breitbandausbau - Schnelle DSL Versorgung im Stadtgebiet Euskirchen - Stand des Ausbaus im Stadtgebiet und mögliche Förderung des Ausbaus und Unterstützung der Eigeninitiativen von Bürgerinnen und Bürgern“ auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung am 24.01.2012 zu setzen.

Anlass hierfür ist ein Schreiben der Interessengemeinschaft Bürgerinitiative Frauenberg e.V.. Dort geht es um den Ausbau des Breitbandnetzes durch eine schnellere DSL-Verbindung auf dem Ortsteil Frauenberg. Die Interessengemeinschaft Bürgerinitiative Frauenberg e.V. hat sich demnach bereits in Eigeninitiative mit der Telekom Deutschland GmbH in Verbindung gesetzt und in Erfahrung gebracht, dass ein Ausbau in einer Kooperation zwischen Telekom Deutschland GmbH und der Interessengemeinschaft Bürgerinitiative Frauenberg e.V. wirtschaftlich möglich wäre.

Die CDU Stadtratsfraktion unterstützt die Eigeninitiative der Interessengemeinschaft Bürgerinitiative Frauenberg e.V. im Bemühen um eine schnellere DSL Verbindung, ebenso wie mögliche weitere Initiativen in anderen Ortsteilen unserer Stadt und bittet die  Verwaltung um Stellungnahme hinsichtlich

- des Ausbaustandes der Breitbandversorgung im Stadtgebiet Euskirchen,

- einer Darstellung, welche Ortsteile bereits über eine schnelle DSL Versorgung

verfügen und welche nicht,

- der Frage, welche weiteren Ortsteile sich derzeit ebenfalls um den Ausbau der

Brandbandversorgung bemühen,

- einer Darstellung, wie Eigeninitiativen von Bürgerinnen und Bürgern durch mögliche

Fördermaßnahmen und Hilfestellungen seitens der Stadt Euskirchen unterstützt

werden können.

Als Beispiele für eine erfolgreiche Kooperation sind hier die Städte Bad Münstereifel und Zülpich zu nennen, die durch Eigeninitiative der Bürgerinnen und Bürger und durch eine finanzielle Bürgerbeteiligung gemeinsam mit der Telekom Deutschland GmbH und der Stadt einen DSL Ausbau erreicht haben.
© CDU Euskirchen 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND