CDU-Stadtverband setzt auf Kontinuität und Nachwuchs

Gruppenfoto-1 3 Mit den aufgestellten Kandidaten möchte der Euskirchener CDU Stadtverband bei der Kommunalwahl 2014 nicht nur alle Wahlbezirke direkt gewinnen, sondern auch die absolute Mehrheit im Stadtrat erobern. (Foto: David Dreimüller/Wahlkreisbüro Klaus Voussem MdL)










CDU-Stadtverband setzt auf Kontinuität und Nachwuchs Euskirchen. Gut aufgestellt geht der Euskirchener CDU-Stadtverband der Kommunalwahl im Jahr 2014 entgegen. Bei der Aufstellungsversammlung am 12. Oktober 2013 wählten die Mitglieder des Stadtverbandes die Kandidaten für die 22 Wahlbezirke sowie deren gebundene Vertreter, die Kreistagskandidaten und die Reserveliste.
Dort steht Stadtverbandsvorsitzender Klaus Voussem MdL auf Listenplatz 1 und geht damit als Spitzenkandidat in die Kommunalwahl. Das Ziel für die Wahl stellte Voussem gleich zu Beginn der Aufstellungsversammlung in der Euskirchener Marienschule klar: „Wir wollen nicht nur wieder alle Wahlbezirke direkt gewinnen, sondern auch eine Stimmenmehrheit von über 50 Prozent erringen.“ An diesem Ergebnis wollen sich die Christdemokraten messen lassen und geben mit der frühzeitigen Aufstellung der Kandidaten den Wählern bereits früh im Vorfeld der Kommunalwahl die Möglichkeit, sich über die Kandidaten in ihrem Wahlkreis zu informieren. Die frühzeitige Nominierung der Kandidaten zeigt, dass der Stadtverband seine Hausaufgaben gemacht hat und sich bereits seit längerem intensiv mit der Aufstellung befasste. „Das Ergebnis unserer Arbeit kann sich sehen lassen“, sagte Voussem über die Kandidatenliste. Denn man könne auf „Kontinuität setzen“, die erfolgreichen und beim Wähler beliebten Kandidaten treten erneut an. Auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen stellen Ruth Schmitz, Matthias Krebs und Hans Thüring nicht erneut zur Wahl. Doch auch trotz dieses Aderlasses an erfahrenem Personal konnte der Vorstand des Stadtverbandes die entstandenen Lücken mit jungen Kräften schließen. Dies freute auch Klaus Voussem doppelt. So verfügt der Stadtverband nicht nur über engagierte und qualifizierte junge Menschen.
Das Nachrücken der jungen Politiker macht auch eines deutlich: „Im Gegensatz zu anderen haben wir keine Nachwuchsprobleme“, so Voussem. Zur Vorbereitung der Wahl hat der Stadtverband bereits eine Wahlkampfkommission gegründet, die die Kommunalwahl inhaltlich und organisatorisch vorbereiten wird. Ebenfalls wird sie ein ausführliches Wahlprogramm erstellen. Die Themen des Wahlprogrammes umriss der Stadtverbandsvorsitzende dann auch in seiner Begrüßungsrede. „Die Schlüsselthemen der Zukunft sind Kinder, Bildung und Arbeit“, sagte Voussem zu den anwesenden Mitgliedern. „Auf diesen Feldern muss sich die Stadt Euskirchen beweisen, damit wir auch im Jahr 2030 im Wettbewerb bestehen können, damit Menschen hier Arbeit finden, ihre Zukunft eigenverantwortlich gestalten und sich zu Hause fühlen können – sowohl in der Kernstadt als auch in den Ortsteilen.“
Dies möchte der CDU-Stadtverband in der kommenden Legislaturperiode erreichen.
Friedl  1Friedl: Euskirchens Bürgermeister Dr. Uwe Friedl möchte 2015 erneut als Bürgermeister in Euskirchen kandidieren – und wünscht sich dann eine CDU-Mehrheit im Stadtrat. (Foto: David Dreimüller/Wahlkreisbüro Klaus Voussem MdL)


Auch Euskirchens Bürgermeister Dr. Uwe Friedl zeigte sich mit Blick auf das Kandidatenteam sehr zuversichtlich für die anstehende Kommunalwahl. Zugleich warnte er aber, dass bei der Wahl die Karten neu gemischt würden und Erfolge der Vergangenheit nicht mehr allzu viel zählen würden: „Das Ergebnis der Bundestagswahl für unseren Kandidaten Detlef Seif ist schön, darf uns aber nicht beruhigen.“Friedl bescheinigte dem Stadtverband ebenfalls, das Potenzial zu haben, um die absolute Mehrheit im Stadtrat zu erreichen.

Als Kandidaten in den zwölf Kernstadt-Bezirken stellen sich zur Wahl:
Evelyn Herkner-Engelbrecht, Christiane Loeb, Hans Brüggemann, Detlef Küpper,
Inge Germaine Gippert, Ingo Gennat, Albert Wichterich, Armin Flucht, Erika Peters,
Franz Josef Mauth, Klaus Voussem und Paulo Pinto.
In den Ortsteilen kandidieren:
Bezirk 13 (Frauenberg, Oberwichterich, Elsig, Euenheim): George Tulbure
Bezirk 14 (Kreuzweingarten, Rheder, Billig und Wißkirchen): Gertraud Pick
Bezirk 15 (Stotzheim-Süd, Niederkastenholz): Yvonne Westphal
Bezirk 16 (Stotzheim-Nord, Roitzheim): Jürgen Kroll
Bezirk 17 (Flamersheim, Schweinheim): Heinz Pütz
- 3 -
Bezirk 18 (Kirchheim): Sandra Eisermann
Bezirk 19 (Kuchenheim-Nord, Weidesheim): Hubert Küpper
Bezirk 20 ( Kuchenheim-Süd, Weidesheim): Werner Witt
Bezirk 21 (Großbüllesheim, Wüschheim): Gero Schmidt
Bezirk 22 (Kleinbüllesheim und Dom-Esch): Maren Kurth
Wahlbezirk 3: Kandidat Josef Urban Jülich / gebundener Vertreter: Thomas
Schwalowski
4: Kandidat Günter Weber / gebundener Vertreter Sven Tschöke
5: Kandidat Dr. Sabine Dirhold / gebundener Vertreter Annegret Mahlberg
6: Kandidat Bernd Kolvenbach / gebundener Vertreter Rolf Zimmermann
7: Kandidat Clas Kohlheyer / gebundener Vertreter Phillip Scheller
8: Kandidat Hans Erhard Schneider / NN
9: Kandidat Dominik Schmitz / gebundener Vertreter Hubert Dobers