• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

CDU Ratsfraktion Euskirchen spricht sich für den Erhalt des City Forums aus und legt Fragenkatalog zum umstrittenen Bauvorhaben „Klostergalerie“ vor

Klostergarten 2  1
Zum umstrittenen Vorhaben mit dem Arbeitstitel „Klostergalerie“ hat die CDU Stadtratsfraktion Euskirchen jetzt einen Fragenkatalog vorgelegt. Nach der Erstbefassung im Ausschuss für Umwelt und Planung Ende September 2014 waren zu den dort vorgestellten Plänen eines auswärtigen Finanzinvestors viele Fragen offen geblieben.

So will die Union zum Beispiel wissen, wie hoch die Empfehlung der Landesregierung aktuell für maximal verträglichen zusätzlichen Einzelhandel in der Innenstadt ist und auf welcher Wissensbasis die Maximalgrenze aus 2008 ignoriert werden soll? Weiterhin geht es der CDU darum, die Auswirkungen auf die übrige Innenstadt abzuschätzen. Fraglich ist, woher die zusätzlichen Kunden kommen sollen? Oder ist eine reine Verdrängung angedacht? Gerade unter der Voraussetzung, dass die Kaufkraft in Euskirchen bereits ausgeschöpft sein soll, wie jedenfalls aktuelle Kennzahlen belegen. Wie werden sich der Kundenstrom, bzw. die Laufwege der Kunden in der Innenstadt verändern? Welche Bereiche werden Frequenz verlieren? Welche Bereiche werden in der Kundenfrequenz um wie viel % nachlassen? Welche Sortimente werden im geplanten Center vertreten sein, die es bereits in der Innenstadt gibt? Wird der „Drogeriemarkt“ ausschließlich Drogerieartikel anbieten, oder welche Sortimentsausrichtung ist geplant? Wie kann garantiert werden, dass keine Unternehmen aus der übrigen Stadt in die Mall ziehen (Saturn, Douglas etc.)? Wie kann garantiert werden, dass Marken keine eigenen Stores in Konkurrenz zu bestehenden Geschäften eröffnen? Und nicht zuletzt aus Sicht der CDU ebenfalls wichtig: Kann die innerstädtische Grünfläche speziell in der Nähe des neuen Museums erhalten blieben?

Fragen über Fragen, die sich die Verwaltung selbst hätte stellen und im Grunde auch schon beantworten müssen“, sagt der Fraktionsvorsitzende Klaus Voussem und weiter: „Es sei denn, man positioniert sich wie die CDU klar für den Erhalt des City Forums.“ Anders als Andere, die das City Forum beispielweise als Studentenwohnheim ins Gerede gebracht haben, macht Voussem die Position der CDU nochmals deutlich: „Eine Stadt wie Euskirchen braucht eine Versammlungsstätte in der Größenordnung des City Forums. Ein nicht einmal 25 Jahre altes, funktionstüchtiges Gebäude abzureißen kommt uns als Allerletztes in den Sinn. Die CDU Stadtratsfraktion fordert im Interesse aller bisherigen Nutzer, Vereine und Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt ein tragfähiges Konzept für die dauerhafte Bewirtschaftung des Euskirchener City Forums.“

© CDU Euskirchen 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND