• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

CDU Fraktion besichtigt den Damm der Steinbachtalsperre in Kirchheim

Die Steinbachtalsperre zeigte sich bei strahlendem Sonnenschein von ihrer schönsten Seite. Auf Initiative der CDU-Fraktion besichtigten nun die Mitglieder der Ausschusses für Tiefbau und Verkehr den Damm der Steinbachtalsperre und ließen sich unter sachkundiger Führung der Mitarbeiter des Wasserversorgungs-verbandes Euskirchen-Swisttal (WES) die Einzelheiten erklären. Der WES ist Eigentümer der Talsperre.


IMG 1871 klein3

Hintergrund dieser Besichtigung war das sich Ende Juli letzten Jahres ereignete Jahrhundertregenereignis u.a. in den Ortsteilen Kirchheim, Flamersheim und Schweinheim. Damals fielen ein kurzer Zeit enorme Regenmengen, die auch den Steinbachtalsperre anschwellen ließen. Bereits kurz danach beantragte die CDU Fraktion die Erstellung eines Handlungskonzeptes gegen urbane Sturzfluten.

Zunächst wurde durch die Mitarbeiter des WES der sog. Überlauf der Talsperre gezeigt und erörtert, danach stiegen die Mitglieder des Ausschusses nach unten in Damm ab und schauten sich den sog. Grundablass an.

Alle Fragen der Mitglieder der CDU Fraktion, insbesondere dir Frage, ob damals Wasser bei der Jahrhundertregenereignisses aus der Steinbachtalsperre abgelassen worden sei, welches auf Grund der technischen Möglichkeiten ausscheidet, wurden von den Mitarbeitern des WES fachkündig beantwortet. Hiervon konnte sich die CDU Fraktion selbst vor Ort überzeugen.



© CDU Euskirchen 2017 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND