• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

CDU vor Ort: Wahlaktion am Edeka-Markt in Flamersheim.

CDU Canvassing Flamersheim 004  1

Am Samstagvormittag, den 3. Mai präsentierten sich die Ratskandidaten der Stadtteile Schweinheim und Flamersheim (Heinz Pütz), Palmersheim und Kuchenheim-Süd (Werner Witt), Kuchenheim und Weidesheim (Hubert Küpper) sowie der Kreistagskandidat für den Kreistagswahlbezirk 7 (Clas Kohlheyer) interessierten Bürgerinnen und Bürgern am Edeka-Markt Steilen in Euskirchen-Flamersheim. Unterstützt wurden Sie dabei von Bürgermeister Dr. Uwe Friedl, dem Landtagsabgeordneten Klaus Voussem und dem gebunden Vertreter von Heinz Pütz, Herrn Manfred Zimmer. Den Damen wurde ein „blumiger Gruß“ in Form einer Rose überreicht, für die Kinder gab es Gummibärchen. Daneben wurden köstliche „CDU-Waffeln“ verteilt. Am Stand gab es Informationen zu den anstehenden Kommunal- und Europawahlen. Neben den Kommunalpolitikern, die ja persönlich vor Ort waren, gab es Informationen zu und über unsere Europakandidatin Sabine Verheyen.

Armin Laschet stimmte CDU-Mitglieder auf das Wahljahr ein

Landesvorsitzender zu Gast beim Neujahrsempfang des Gemeindeverbandes Blankenheim
– Rot-Grün hat NRW heruntergewirtschaftet –
Klaus Voussem sorgt sich um Vertrauen in den Rechtsstaat


Bild1neujahr 2

Zum Dank für seine Rede überreichten Klaus Voussem (li.) und Herbert Daniels (re.) dem Landesvorsitzenden Armin Laschet ein Präsent. Foto: David Dreimüller / Büro Klaus Voussem

Blankenheim-Reetz. „NRW kann mehr.“ Unter diesem Motto stimmte der CDU-Landesvorsitzende Armin Laschet die Gäste auf dem Neujahrsempfang des CDU GemeindeverbandesBlankenheimauf dieLandtags-undBundestagswahl2017 ein.„NRW kannmehr“ ist für Laschet nicht nur das Motto der CDU im Landtagswahlkampf, sondern steht auch für die vielen Potentiale von NRW, die leider wegen der rot-grünen Landesregierung ungenutzt bleiben. In seiner Rede zeigte Armin Laschet, der auch Spitzenkandidat für die Landtagswahl ist, auf, welche Probleme es in NRW zu lösen gelte. „Wir sind in fast allen Statistiken das Schlusslicht“, so Laschet. „Nur bei den Einbruchs- und Kriminalitätsdelikten, da ist NRW der traurige Spitzenreiter.“ Die CDU wolle daher die Polizei stärken und wieder mehr Polizisten in Flächenkreise wie den Kreis Euskirchen schicken. Ausdrücklich lobte der Landesvorsitzende die Polizisten, die sich an Silvester bei Minusgraden auf die Domplatte in Köln stellten, um die Feiernden zu schützen. Die Kölner Silvesternacht sei inzwischen leider weltweit ein Synonym für das Versagen des Staates, sogar der designierte US-Präsident Donald Trump nutzte dies in einer seiner Reden. Dieses Image müsse sich schnell ändern: „Ich möchte, das ab Mai keine Stadt aus NRW für Propaganda von Populisten genutzt wird“, so Laschet. Am 14. Mai ist die Landtagswahl. Weitere Themen waren für Armin Laschet die Terrorabwehr in Deutschland und Europa und die wirtschaftliche Entwicklung in NRW. Bei beiden Themen trage die Landesregierung von Hannelore Kraft eine Mitschuld an der derzeitigen Situation. So seien in den vergangenen Jahren der Wirtschaft immer neue Vorschriften gemacht worden, die das Wachstum hemmen. Die Begrenzung der Flächen durch den Landesentwicklungsplan sei zudem Gift für die Ansiedlung von Gewerben. Auch Klaus Voussem, zu dessen Wahlkreis die Gemeinde Blankenheim gehört, ging in seiner Rede mit der rot-grünen Landesregierung hart ins Gericht. „die wachsende Zahl der Einbrüche auch in unserem Kreis zerstört das Vertrauen in den Staat“, so Voussem, der sich schon seit langem für mehr Polizeikräfte im Kreis Euskirchen stark macht. „Innenminister Ralf Jäger veranstaltet regelmäßig aus PR-Gründen mit tausenden Polizisten sogenannte 'Blitzer-Marathons'“, erklärte Voussem, aber: „Ein Anti-Einbruch-Marathon wäre viel wichtiger.“ Zur Schulpolitik der rot-grünen erreichen Klaus Voussem derzeit dutzende Zuschriften von Schülern und Eltern des Steinfelder Hermann-Josef-Kollegs, die sich über die Schulpolitik der Landesregierung beschweren. Sorgen bereitet dem CDU Landtagsabgeordneten die Bewertung von Fakten in gesellschaftlichen Debatten. „Viele Bürgerinnen und Bürger können wir mit Fakten nicht mehr erreichen“, so Voussem. „Die daraus wachsende Konsequenz, dass die politische Diskussion nicht mehr rational, sondern zunehmend von Gefühlen geleitet wird, kann einen schon mit Sorge erfüllen.“ Zusammen mit Herbert Daniels, Vorsitzender des Blankenheimer Gemeindeverbandes, dankteVoussem ArminLaschet für sein Kommen und übergab ihm ein Präsent mi tEifeler Köstlichkeiten. Zu den weiteren Gästen gehörten neben rund 200 CDU Mitgliedern der Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Detlef Seif, die Europaabgeordnete Sabine Verheyen sowie Rolf Seel MdL und der Kandidat für den Wahlkreis Euskirchen II Düren II Dr. Ralf Nolten. Für die musikalische Untermalung der Veranstaltung sorgte der Musikverein Reetz unter der Leitung von Jörg Schramm.


CDU Kreisverband Euskirchen wählte neuen Vorstand

  

Kreisparteitag  1    
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     
CDU-Kreisparteitag in Weilerswist (Foto Peter Bierganns)

Am 01.10.2013 wählte der CDU Kreisverband Euskirchen im Forum der Gemeinde Weilerswist einen neuen Kreisparteivorstand. Neben dem Weilerwister Detlef Seif MdB, der als Vorsitzender bestätigt wurde, wählten die Parteimitglieder Klaus Voussem MdL (Euskirchen), Ute Stolz (Kall) und Ludger Müller (Bad Münstereifel) als stellvertretende Kreisparteivorsitzende sowie Frank Diefenbach (Mechernich) als Schatzmeister in den geschäftsführenden Vorstand. Der Euskirchener Stadtverbandsvorsitzende Klaus Voussem MdL konnte sich bei der Stellvertreterwahl über 116 von 120 abgegebenen gültigen Stimmen und damit über das beste Ergebnis freuen. Aus den Reihen des CDU Stadtverbands Euskirchen wurden zudem als Beisitzer Dr. Marion Gierden-Jülich, Dr. Sabine Dirhold (Frauen Union), Thomas Schwalowski (MIT) und George Tulbure (Junge Union) in den CDU Kreisparteivorstand gewählt.

Zu den wichtigsten Aufgaben des neuen CDU Kreisvorstands gehört die Vorbereitung der Kommunalwahlen im Mai 2014. Dabei kommt es darauf an, das positive Ergebnis der Bundestagswahl zu nutzen, damit die CDU auch auf kommunaler Ebene wieder allein die führende Kraft im Kreis Euskirchen wird.


Kreisvorstand neu  1

 Detlef Seif, Ute Stolz, Ludger Müller, Frank Diefenbach und Klaus Voussem ( Foto Peter Bierganns)

Gemeinsam erfolgreich für Deutschland


„Gemeinsam erfolgreich für Deutschland“ wollen wir auch in den nächsten vier Jahren die Zukunft gestalten. Uns im CDU Stadtverband Euskirchen geht es darum, dass Deutschland ein starkes und erfolgreiches Land bleibt. Ein Land mit stabilem Geld, in dem die Menschen sichere Arbeitsplätze haben und für sich und ihre Familien sorgen können. Ein Land, in dem jeder Mensch die Chance hat, aus seinem Leben etwas zu machen und zugleich weiß, dass er bei Arbeitslosigkeit, Krankheit, Pflege oder im Alter gut abgesichert ist. Ein Land des Zusammenhaltens, in dem die Menschen gut und sicher leben. All dies gelingt aber nur, wenn Deutschland auch in Zukunft weiter gut regiert wird - mit unserer Kanzlerin Angela Merkel an der Spitze und mit Detlef Seif als unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag. Daher geht es am 22. September 2013 auch um Ihre persönliche Zukunft! Die Wahl des neuen Bundestages ist eine Richtungsentscheidung - für unser Land und für jeden Einzelnen.

Kommen Sie und informieren Sie sich daher persönlich an den Infoständen des CDU Stadtverbandes Euskirchen am 07.09.2013 und am 21.09.2013 in Euskirchen, Neustraße (vor „DM“), und am 14.09.2013 jeweils ab 10:00 Uhr auf dem Klosterplatz. Wir freuen uns auf Sie!

Mehr Informationen erhalten Sie auch im Netz unter www.cdu.de/regierungsprogramm.

Ihr

Klaus Voussem MdL

CDU Stadtverbandsvorsitzender

„Jedem Kind ein Instrument“ jetzt auch in Euskirchen

Gute Nachrichten zum Schulanfang: Im kommenden Schuljahr 2010/11 werden erstmals die Erstklässler an fünf Grundschulen in Euskirchen die Chance haben, an ihrer Schule ein Instrument zu erlernen.

Weiterlesen...

© CDU Euskirchen 2018 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND